Seltene Einblicke in Fluchtrouten

Seltene Einblicke in Fluchtrouten

Am Dienstag, den 19. Februar gibt es in Sangerhausen in der Begegnungsstätte Oase, Markt 16 ab 19 Uhr einen ganz besonderen Einblick in nicht all zu ferne Welten. In seinem Fotovortrag schildert Erik Marquardt die Situation in Afghanistan als einem der größten Herkunftsländer von Geflüchteten und geht auf die Fluchtrouten über das zentrale Mittelmeer und die Balkanroute ein. Warum fliehen Menschen aus Afghanistan? Wie ist die Situation dort und auf den Fluchtrouten? Warum setzen sich so viele Menschen auf seeuntüchtige Boote?
Der Vortrag dauert rund 75 Minuten, anschließend gibt es ausreichend Gelegenheit zum Gespräch.

Erik Marquardt ist Fotograf und steht auf Platz 8 der grünen Liste für die Europawahl im Mai. Er war mehrfach auf den Fluchtrouten über den Balkan unterwegs und hat als Fotograf die Situation eindrücklich festgehalten. Zudem war er selbst mehrfach mit sea-eye und Sea-Watch als Seenotretter auf dem Mittelmeer im Einsatz.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert und in Zusammenarbeit vom Bündnis „Sangerhausen bleibt bunt“, der interkulturellen Begegnungsstätte „Oase“, dem Landkreis Mansfeld-Südharz und dem Kreisverband von Bündnis 90/ Die Grünen Mansfeld-Südharz realisiert.

Der Eintritt ist frei.

In Kürze:
Was: Fotovortrag über Fluchtrouten von Afghanistan

Wann: Dienstag, 19. Februar | 19 Uhr

Wo: Begegnungsstätte Oase, Markt 16, 03464 Sangerhausen

Für weitere Fragen stehen Ihnen Norbert Jung (0176 31088703) und Katharina Bautz (0152 27156717), bündnisgrüne Sprecher*innen für Mansfeld-Südharz, sehr gern zur Verfügung.


Die Pressemitteilung kann als Anhang hier herunter geladen werden.

PDF Format: PM Fotovortrag Erik Marquardt

DOC (Word) Format: PM Fotovortrag Erik Marquardt

Verwandte Artikel