Unser Programm für Mansfeld-Südharz

Der Landkreis Mansfeld-Südharz liegt an einem der äußeren Ränder Sachsen-Anhalts.

Manchmal beschleicht einen das Gefühl, in diesem Landkreis mit vielen Sorgen und Problemen am äußersten Rand angelangt zu sein.

Unser Landkreis steht auch im Jahr 2019 weiter vor großen Herausforderungen. Wir, vom Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, stellen uns diesen aktiv. Gemeinsam mit allen interessierten Bürger*innen wollen wir bereits begonnene positive Entwicklungen weiter voran treiben und neue Ideen aufnehmen oder selbst einbringen, die den Landkreis in den einzelnen Politikfeldern für alle Einwohner*innen erkennbar entwickeln.
Dazu wollen wir die Mitspracherechte und die Mitwirkungswege für alle Bürger*innen stärken.

Wir wollen Verantwortung für unseren Landkreis übernehmen, um an der Verbesserung der Arbeits- und Lebenssituation aller Einwohner*innen intensiv zu wirken.

Gemeinsam können wir viel für ein positives Lebensgefühl in unserer Region in Mansfeld-Südharz tun.

Wir vom Kreisverband von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN im Landkreis MSH möchten den großen Herausforderungen vor denen unser Landkreis steht, unter Einbeziehung von mehr Bürger*innenengagement und Bürger*innenmitsprache aktiv begegnen.

Wir wollen Verantwortung übernehmen, für einen Landkreis, der mit Selbstbewusstsein für sich und seine Menschen dastehen soll.

Unsere Region ist reich an Naturschönheiten, Kulturdenkmälern, Kulturstätten und Industriedenkmälern. Wir haben wichtige Industriestandorte, einen innovativen Mittelstand und viele fleißige und engagierte Menschen. Eine Vielzahl der unterschiedlichsten Vereine und Gruppen organisiert Feste und sportliche Aktivitäten oder pflegt das regionale Brauchtum. Für den Erhalt dieser Schätze und Chancen setzen wir uns ein. Zugleich kämpfen wir darum, die allgemeinen
Daseinsvoraussetzungen wie z.B. die tägliche Versorgung, Nahverkehr, Schulen, Kindereinrichtungen, Sicherheit und Brandschutz oder medizinische Betreuungen, zu sichern und wo nötig zu verbessern.

Wir müssen hier vielen Schwachpunkten mehr Aufmerksamkeit widmen:

Der demographische Wandel ist ein große Herausforderung und zieht viele Folgeerscheinungen nach sich für Schulen, Verkehr, Einkauf, für soziale und medizinische Betreuung.

Dazu ist es wichtig, Chancen und Schwachpunkte unserer Region zu erkennen und gezielt Veränderung gemeinsam mit passenden Partnern zu organisieren.

Die Stärkung des Bewusstseins für ein umwelterhaltendes Wirtschaften, transparente Verwaltungsabläufe und Entscheidungen, eine ausgewogene und gerechte Haushaltspolitik, die Vereinbarkeit von Arbeit und Umwelt werden Kernpunkte unserer Arbeitsziele sein.

Gut gebildete Menschen in einer intakten Natur- und Kulturlandschaft braucht dieser Landkreis!

Darum:

mehr Zeit und Einsatz für:

  • Bildung

    • Erhalt der Grundschulen an allen bisherigen Standorten.

    • Mut zu alternativen Schul- und Unterrichtsformen.

    • mehr demokratische Mitwirkung und Entscheidung, Integration und Inklusion bei ausreichender personeller Ausstattung soweit möglich.

    • Weiterführung und Erweiterung der Erwachsenen- und Senior*innenbildung.

  • Umwelt und Naturschutz

    • Erhalt des Biosphärenreservates “Karstlandschaft Südharz” und Bewerbung um den Titel “UNESCO Weltnaturerbe“.

    • ökologisch ausgerichtete, nachhaltige Landwirtschaft.

    • Schutz von Tieren, Erhalt der Tierheime.

    • bürgerfreundliche Recyclinghöfe.

    • einheitliche Verbrennordnung, die örtliche Besonderheiten beachtet.

  • Wirtschaft

    • stärkere Aufmerksamkeit und Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region.

    • Schaffung einer zukunftsfähigen, modernen Internetanbindung für alle Orte.

    • Unterstützung des ökologischen Landbaus.

    • Unterstützung der Dienstleistungsbetriebe im Tourismus.

  • Kultur und Tourismus

    • Erhalt aller kultureller Einrichtungen.

    • Mehr Aufmerksamkeit und Bürgerbeteiligung bei Denkmalschutz und -pflege.

    • einheitlich vernetztes Tourismuskonzept des Landkreises.

    • Verbesserung der Außendarstellung des Landkreises.

  • Mobilität

    • Erhalt der Nahverkehrsstrukturen.

    • Unterstützung neuer moderner und effizienter Mobilitätskonzepte.

  • Kinder, Jugend und Familien

    • Verkehrssicherheit und Verkehrsberuhigung vor Schulen und in Orten.

    • mehr Spiel-, Bolz- und Abenteuerplätze.

    • generationenübergreifende Mitbestimmung und Arbeit in den Einrichtungen.

    • stärkere Nutzung der Schulsporthallen für Vereine.

Hier findet ihr unser Programm zum herunterladen